Willkommen auf der Homepage der Schule für Kinder beruflich Reisender

Hervorgehoben

Wir freuen uns, dass Sie uns im Internet gefunden haben und möchten Ihnen hier einen Einblick in unsere Arbeit geben.
Sie finden unter diesem kurzen Text einen kurzen Imagefilm über unsere Arbeit und Hinweise zu weiteren Publikationen über uns.

Wenn Sie sich weitergehend informieren möchten, finden Sie im oberen Menü Ansprechpartner, Details zu unserem Team und unseren Arbeitsfeldern.
Viel Spaß beim Stöbern und Informieren wünscht Ihnen Ihr
SfKbR-Team

Der krönende Abschluss unseres Projektes „Wale und Delfine“ im ODL

Im ODL der 3. Klasse wurde mit Frau Masuch im Sachunterricht, in Deutsch und in Kunst fleißig und ausdauernd am Thema „Wale und Delfine“ gearbeitet.
Zum Abschluss gestalteten die Kinder diese Taschen. Doch die Taschen sind nicht einfach „nur“ schön! Sie stellen einen Beitrag der Schülerinnen zum Thema Umwelt- und Walschutz durch das Vermeiden von Plastik dar.

Ganz schön cool – vorschulische Förderung im ODL

Premiere bei der Schule für Kinder beruflich Reisender:
Erstmals wurde in den ODL-Unterricht von Frau Masuch ein Kind zur vorschulischen Förderung aufgenommen. Unser jüngster Online-Schüler Oskar findet das ganz schön cool! In den ersten Wochen malte, knetete und zählte er, bekam Geschichten vorgelesen und bemalte eine Stofftasche mit Dinos.

Frühlingsfest in Kassel

Zum Auftakt der Fest-Saison 2018 unterrichtete das SfKbR Team Nord (Fr. Börner/ Fr. Meißner) über 20 Schaustellerkinder der Klassen 2 bis 8 in Kassel. Leider passten nicht alle Schülerinnen und Schüler auf das Foto.
An zwei Tagen unterstützte das SfKbR Team aus Mittelhessen (Fr. Mai/ Fr. Kürth-Landwehr) mit einem zusätzlichen Lernmobil.
Es gab viel zu tun – die Stimmung war super, wie man sehen kann.

Weltcircustag am 21.04.2018 in Hainburg im Circus Barus

Bereits zum dritten Mal in Folge beteiligte sich die SfKbR am Mitmachprogramm der Circusfreunde Südhessen im Rahmen des Weltcircustages im Circus Barus.

Bei herrlichem Sonnenschein konnten vor allem die jüngeren Besucher vor und im Circuszelt die vielfältigen Angebote ausprobieren. Ein Lernmobil der SfKbR bot die Möglichkeit einiges vom Schulalltag reisender Kinder und Jugendlicher zu erfahren.

Unsere Vorschülerin Ileyn Lauenburger, die seit Saisonbeginn mit dem Circus Barus reist, arbeitete auch an diesem schulfreien Tag an ihrer Arbeitsmappe und erzählte den staunenden Besuchern stolz von ihrem Schulalltag im Lernmobil.

Außerschulischer Lernort: Mathematikum

Am Freitag den 15.12.17 fuhren wir ins Mathematikum nach Gießen. Zuerst haben wir ein Rampenexperiment gemacht. Als nächstes haben wir einen Zylinder mit steigender Flüssigkeit gesehen. Danach stellten wir uns auf eine Plattform und wurden von einer Seifenblase umhüllt.

Nun haben wir versucht, eine kleine Brücke zu bauen. Das hat aber nicht ganz geklappt. Anschließend drehten wir an einer Drehscheibe und ein Bild wurde sichtbar.

Zuletzt haben wir leckere Sachen gegessen und sind nach Hause gefahren.

(Der Text wurde von Silvana und Anthony Rapp geschrieben)

Handarbeitsunterricht goes ODL

Nach dem erfolgreichen Herstellen unserer Martinslaternen haben wir uns nun erstmals im Online-Unterricht dem Thema Nähen gestellt. Natürlich wurden unsere Schülerinnen hierbei nicht nur von Frau Masuch, sondern auch von ihren Müttern vor Ort tatkräftig unterstützt.

Wir finden: Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen und präsentieren hiermit voller Stolz unsere selbst genähten Miezekatzen!

Wir bastelten Laternen im Internet!

Am Freitag, den 3. November bastelten wir im Onlineunterricht zwei Laternen. Wir, das waren Karla, Linnea und zwei helfende Engel (unsere Mamas) und Frau Masuch.

Zuerst zerrissen wir Transparentpapier in 2-3cm große Stücke. Wir rührten Tapetenkleister an. Danach bliesen wir einen Luftballon auf. Unsere helfenden Engel hielten die Luftballons fest und wir kleisterten sie ein. Anschließend klebten wir Transparentpapierschnipsel auf den Ballon. Nachdem wir zwei Schichten geklebt hatten, klebten wir unsere getrockneten Blätter oben auf das Transparentpapier. Am Ende mussten wir den Ballon trocknen lassen.

Linnea lief an Sankt Martin mit ihrer Laterne in Frankreich und ich lief mit meiner Laterne in Hamburg.


Von Karla Karvo