Ausflug zum Mathematikum

Am 06.06.2018 machten wir einen Ausflug zum Mathematikum nach Gießen. Von Dietzenbach aus fuhren wir mit der Bahn über Frankfurt am Main nach Gießen.Es war erst meine zweite Bahnfahrt. Deshalb freute ich mich umso mehr.

Am Frankfurter Hauptbahnhof haben wir uns zunächst mit einem Brötchen gestärkt. In Gießen angekommen, erreichten wir in 5 Minuten das Mathematikum. In der ersten Stunde waren dort viele Schulklassen und es war sehr laut. Danach war es ruhig und wir konnten viele Versuche machen und interessante Dinge ausprobieren. Im Mathematikum konnten wir spielerisch lernen und gleichzeitig wurde unser eigenes Geschick gefragt. Da Mathe mein Lieblingsfach war, genau das Richtige für mich! Am besten hat mir aber ein Schaubild gefallen, wo man beobachten konnte, wie viele Menschen in der Sekunde des Betrachtens auf der ganzen Welt geboren werden und wie viele Menschen auf den einzelnen Kontinenten leben.

08

Anschließend haben wir in der Fußgängerzone ein italienisches Restaurant besucht und lecker gegessen. Wir haben es uns richtig gut gehen lassen und nach dem Essen noch ein veganes Eis verputzt. Es war erstaunlich gut.

Dann machten wir uns langsam auf den Weg zur Rückfahrt. Nachhause ging es wieder mit der Bahn, doch diesmal waren die Züge und die Bahnhöfe schon etwas voller. Während der Zugfahrt unterhielten wir uns noch über meine 8 Jahre Schule an der SfKbR. So schnell vergeht die Zeit! Zuhause angekommen, war ich kaputt. Ich verabschiedete mich von Herrn Spitz. Dieser Ausflug war ein schöner Abschluss meiner Schulzeit.

(Aloma Frank, Circus Barus)

Besuch beim Waldkindergarten Kleine Wölfe in Butzbach

Am 04.06.2018 war die SfKbR mit dem Lernmobil beim Walkindergarten in Butzbach zu Gast. Hier parkte man im Wald in Hausen. Die Kinder haben dort im Eulenhaus ihren Standpunkt. 
Besonders für die zukünftigen Schulkinder war es spannend zu sehen, wie Schule auch funktioniert und dass auch Kinder vom Circus in die Schule gehen müssen.
Im Lernmobil wurde gebastelt und gebaut, gemalt und gespielt. Es waren sehr schöne Stunden im Wald!

Der krönende Abschluss unseres Projektes „Wale und Delfine“ im ODL

Im ODL der 3. Klasse wurde mit Frau Masuch im Sachunterricht, in Deutsch und in Kunst fleißig und ausdauernd am Thema „Wale und Delfine“ gearbeitet.
Zum Abschluss gestalteten die Kinder diese Taschen. Doch die Taschen sind nicht einfach „nur“ schön! Sie stellen einen Beitrag der Schülerinnen zum Thema Umwelt- und Walschutz durch das Vermeiden von Plastik dar.

Ganz schön cool – vorschulische Förderung im ODL

Premiere bei der Schule für Kinder beruflich Reisender:
Erstmals wurde in den ODL-Unterricht von Frau Masuch ein Kind zur vorschulischen Förderung aufgenommen. Unser jüngster Online-Schüler Oskar findet das ganz schön cool! In den ersten Wochen malte, knetete und zählte er, bekam Geschichten vorgelesen und bemalte eine Stofftasche mit Dinos.

Frühlingsfest in Kassel

Zum Auftakt der Fest-Saison 2018 unterrichtete das SfKbR Team Nord (Fr. Börner/ Fr. Meißner) über 20 Schaustellerkinder der Klassen 2 bis 8 in Kassel. Leider passten nicht alle Schülerinnen und Schüler auf das Foto.
An zwei Tagen unterstützte das SfKbR Team aus Mittelhessen (Fr. Mai/ Fr. Kürth-Landwehr) mit einem zusätzlichen Lernmobil.
Es gab viel zu tun – die Stimmung war super, wie man sehen kann.

Weltcircustag am 21.04.2018 in Hainburg im Circus Barus

Bereits zum dritten Mal in Folge beteiligte sich die SfKbR am Mitmachprogramm der Circusfreunde Südhessen im Rahmen des Weltcircustages im Circus Barus.

Bei herrlichem Sonnenschein konnten vor allem die jüngeren Besucher vor und im Circuszelt die vielfältigen Angebote ausprobieren. Ein Lernmobil der SfKbR bot die Möglichkeit einiges vom Schulalltag reisender Kinder und Jugendlicher zu erfahren.

Unsere Vorschülerin Ileyn Lauenburger, die seit Saisonbeginn mit dem Circus Barus reist, arbeitete auch an diesem schulfreien Tag an ihrer Arbeitsmappe und erzählte den staunenden Besuchern stolz von ihrem Schulalltag im Lernmobil.

Außerschulischer Lernort: Mathematikum

Am Freitag den 15.12.17 fuhren wir ins Mathematikum nach Gießen. Zuerst haben wir ein Rampenexperiment gemacht. Als nächstes haben wir einen Zylinder mit steigender Flüssigkeit gesehen. Danach stellten wir uns auf eine Plattform und wurden von einer Seifenblase umhüllt.

Nun haben wir versucht, eine kleine Brücke zu bauen. Das hat aber nicht ganz geklappt. Anschließend drehten wir an einer Drehscheibe und ein Bild wurde sichtbar.

Zuletzt haben wir leckere Sachen gegessen und sind nach Hause gefahren.

(Der Text wurde von Silvana und Anthony Rapp geschrieben)

Handarbeitsunterricht goes ODL

Nach dem erfolgreichen Herstellen unserer Martinslaternen haben wir uns nun erstmals im Online-Unterricht dem Thema Nähen gestellt. Natürlich wurden unsere Schülerinnen hierbei nicht nur von Frau Masuch, sondern auch von ihren Müttern vor Ort tatkräftig unterstützt.

Wir finden: Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen und präsentieren hiermit voller Stolz unsere selbst genähten Miezekatzen!